Photoshop – ein Skript

Mitschrift Photoshop für Fortgeschrittene im Medienkompetenzzentrum Sachsen-Anhalt 25.6.2008

Immer wieder gut Bedientricks

  • STRG schaltet i.a. zwischendurch das Verschieben-Werkzeug ein
  • Tastenkürzel:
    • TAB: mehr Platz
    • STRG+L: Tonwertkorrektur (Luminanz)
    • STRG+M: Gradationskurve (L,M…)
    • Q: Maskierungsmodus
    • X: Wechsel Vordergrundfarbe-Hintergrundfarbe
    • D: Vordergrund schwarz/Hintergrund weiß (default)
  • Schieberegler in Dialogen mit Tastatur oder Scrollrad bedienen
  • In Dialogen wird aus Abbrechen mit ALT Zurücksetzen
  • alle Dateien schließen: mit SHIFT die erste Datei schließen

Tonwertkorrekturen

  • Farbstich entfernen: in Gradationskurve mit Mitteltonpipette neutrales Element aufnehmen
  • Gradationskurven erlauben differenzierteres Arbeiten als die Tonwertkorrektur
  • Schwarz- und Weißpunkt mit Einstellungsebene Schwellwert bestimmen

Differenzierte Graustufen

  • Standardumwandlung: Bild → Modus → Graustufen erlaubt keine Einstellungen
  • Besser mit Einstellungsebene Kanalmixer oder Schwarzweiß (CS3) arbeiten

Pfade

  • Das Pfadmantra: Klicken → Halten → Ziehen
  • Vorsicht: Voreinstellung steht standardmäßig auf Formebene
  • Einschalten: Pfadwerkzeug (P)
    • STRG: Umschalten auf Direktauswahl
    • ALT: Umschalten auf Umwandelnwerkzeug
    • SHIFT: Einschränken auf 45°/90°
  • Möglichkeiten in der Pfadpalette verwalten:
    • Pfad mit Vordergrundfarbe füllen
    • Pfadkontur mit Pinsel füllen
    • Auswahl aus Pfad erstellen
  • Vektormasken: Pfad erstellen → Rechtsklick:Vektormaske (Vorsicht: nicht in der Hintergrundebene)
    • evtl.: Verkettung in der Ebenenpalette lösen
    • Ebene mit Verschieben-Werzeug bewegen
    • Maske/Pfad mit Pfadwerzeugen bewegen/bearbeiten
  • Schöne Übung: fette Buchstaben „LOS“ nacharbeiten

Masken

  • sind Graustufenbilder, die das Darunterliegende verdecken.
  • Maskieren heißt Malen/Verdecken/Schützen mit Schwarz in einem zusätzlichen Alphakanal
  • Das Schwarz erscheint standardmäßig Rot, mit 50% Transparenz
  • Weiß → sichtbar, Schwarz → unsichtbar, dazwischen → Transparenz
  • Q → Wechsel Normal/Maskierungsmodus
  • Optionen des Maskierungsmodus bei Doppelklick auf das Symbol

Einstellungsebenen

  • arbeiten standardmäßig mit weißen Masken (die bearbeitet werden können)
  • wirken auf alle Ebenen darunter, Ausnahme Schnittmaske → mit ALT zwischen Ebene und Einstellungsebene im Ebenenfenster

Lab-Modus

  • Im Lab-Modus sind Farbe und Helligkeit getrennt
  • Anwendung: Scharfzeichnen des Helligkeitskanals erzeugt keine Verfärbung

Zusätzliche komplexe Spielereien

  • Panorama-Bilder: Datei → Automatisieren → Photomerge
  • Zoombares Flashbild für Web: Datei → Exportieren → Zoomify
Advertisements

2 Gedanken zu „Photoshop – ein Skript

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s