Werkleitz Festival

Aus der Konzeption:

Thema des Werkleitz Festivals ist nicht Amerika, sondern das Bild, welches wir uns davon machen. Für Deutschland spielt Amerika eine besondere Rolle, da die Deutschen im 20. Jahrhundert nicht in der Lage waren, ihre Despoten in den Griff zu bekommen: Die Abdankung des Kaisers 1918, die westdeutsche Demokratie ab 1945 und schließlich der Zusammenbruch des Ostblocks einschließlich der DDR, hinter alldem standen die USA als treibende Kraft. Der Fokus des Festivals liegt auf der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg, weil sich hier der Einfluss Amerikas teilte. In Westdeutschland, als Besatzungsmacht, war er sehr direkt. Re-education, Jazz, Marshall-Plan, Luftbrücke, Wiederbewaffnung, Rock’n’Roll, Jeans, NATO, Hippies, Sit-ins, Disco, Gender-Studies, Rap, PC (sowohl Personal Computer als auch Political Correctness) und über allem Hollywood: Die Liste der Einflüsse ließe sich endlos fortsetzen. In Ostdeutschland war der Einfluss differenzierter, offiziell waren die USA der kapitalistische Feind schlechthin, inoffiziell wurden sie wahrscheinlich mehr bewundert als im Westen.

Dank knapper Kassen scheint das Programm kleiner als früher. Die eine oder andere filmische Perle ist auf jeden Fall dabei.

  • Wann: 24.10. – 26.10.
  • Wo: Volkspark
Advertisements

Ein Gedanke zu „Werkleitz Festival

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s