Tagebuchübung Bewertung vs. Beobachtung

Wer bei mir gerade das Thema Beoabachten & Bewerten behandelt, kann diese Übung bei mir schriftlich zur Bewertung einreichen.

Wenn uns etwas an einer Situation stört, sprechen wir das oft mit Vorwürfen, Interpretationen oder Bewertungen an. Die folgende Übung soll Ihnen helfen, langsamer und genauer zu reagieren, die Störung mit einer Wahrnehmung, einer reinen Beschreibung anzusprechen.

Notieren Sie bitte 10 Tage lang täglich ein Beispiel, was Sie spontan denken oder sagen, wenn etwas nicht so läuft, wie Sie es gerne hätten. Nehmen Sie sich etwas  Zeit, Ihre spontanen Gedanken und Bewertungen den tatsächlichen Geschehnissen, Beobachtungen, Wahrnehmungen gegenüberzustellen.

Wenn die andere Person auf jeden Fall zustimmen kann: „Ja, so ist es gewesen“, dann handelt es sich um eine wertfreie Beobachtung, die nachprüfbare Tatsachen wiedergibt.

Tag „Das hat mich gestört!“ spontane Gedanken, Vorwürfe,
Interpretationen
Was ist tatsächlich passiert. Beobachtung. Wahrnehmung
1
2
usw.
10
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s