Regenbogen der Wünsche

Eine Theatermethode nach Augusto Boal. Erlebt auf dem Buen Vivir Symposium mit Domink Werner

  • Aufwärmen
  • 3 Freiwillige, die Konfliktsituation mit einer Person vorstellen
    • Der Konflikt soll ganz konkret sein
    • Es soll um eine genau abgegrenzte spielbare Situation gehen
    • aus den dreien wird ein Konflikt gewählt; es sollen 3 Situationen vorgestellt werden, weil es nicht um die Therapie des einzelnen geht
  • Wer kann sich vorstellen den Antagonisten A zu spielen, Protagonist P wählt aus den Freiwilligen
  • A und P improvisieren den Konflikt
  • Freeze
  • Wie fühlt sich P, was braucht P? 3 Freiwillige, die Impuls spüren, kommen nacheinander hinzu und spielen die Wünsche und Bedürfnisse von P. A schweigt.
  • Als Abschluss spielen/sprechen alle Wunschdarsteller und P gleichzeitig.
  • Das selbe aus der Perspektive von A.
  • A bleibt in der Szene.
  • Die Bedürfnisse und Wünsche von P spielen in der von P bestimmten Reihenfolge mit A
    • Freeze
    • Am Ende jeder Sequenz machen die jeweiliegen Wunschdarsteller eine Geste, ein Wort oder einen Satz oder den Satz, den sie nie laut sagen würden
  • Wechsel
  • Option 1: Die Bedürfnisse von A und P spielen miteinander
  • Option 2: A und P spielen ganz genausowie am Anfang. Wer einen Impuls verspürt ersetzt A und/oder P und spielt weiter
  • Reflektion

Literatur mit etwas anderem Ablauf: http://www.beratungslehrerverband.de/pdf/regenbogen.pdf

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s