Dialog unter freiem Himmel

Kleiner Hinweis auf eine Veranstaltung, die ich mit André Gödecke regelmäßig organisiere:

Was ist Zeitwohlstand?

uhren

  • Dialog zum Thema: Was ist Zeitwohlstand?
  • Am Dienstag, den 7. März 2017,   von 19:00 – 20:30 Uhr
  • Wir treffen uns auf dem Hof des Postkult e.V., Böllberger Weg 5, an einer Feuerschale.
  • Jede_r Interessierte ist herzlich willkommen

Wieviel Zeit nehmen wir uns für die wirklich wichtigen Dinge des Lebens – und um was genau handelt es sich eigentlich bei diesen „Dingen“? Was hat es mit der (vermeintlichen) Beschleunigung unserer Welt auf sich? Wie können wir uns „Zeitwohlstand“ vorstellen?

Weiterlesen

Foresight-Filmfestival

Wie wollen, wie werden wir leben?

Das ist das Thema vom Foresight Filmfestival N° 1 am 2. Juli 2015 in Halle an der Saale. Forscher, Filmschaffende, Journalisten, Visionäre aller Disziplinen begegnen einander und extrapolieren aus dem heute Machbaren das morgen Mögliche. Das Foresight Filmfestival ist kein Science-Fiction-, sondern ein Science-Vision-Festival, bei dem vieles zusammenkommt: Spannung, Unterhaltung, Schau- und Gucklust auf Neues, Ungeahntes, Debatten, Kontroversen, Begegnungen. Zusammengefasst: Science meets Vision.
FFF_LOGO_1301

Einreichungen bis 31.5.2015

all you can paint 2014

Die Freiraumgalerie will vom 1. – 14. September 2014 die dritte Auflage des Urban Art Festivals All You Can Paint mit euch feiern. Künstler_innen können sich für eine Wand bewerben.


Wir rufen hiermit alle Künstler_innen dieser Welt auf: Wenn ihr eine große oder kleine Wand in Halles Osten bemalen wollt, oder Teil einer Ausstellung sein wollt, schreibt uns an info@freiraumgalerie.com und schickt Bilder eurer Werke oder links zu Homepages.

Deadline ist der 20. Mai 2014.

Year of Open Source

Im Rahmen der Some Lecture Serie wird Filmemacher Sam Muirhead von seinem Projekt „The YEAR OF OPEN SOURCE“ berichten.

The Year of Open Source ist ein Experiment, in dem Sam ein Jahr lang Produkte und Erzeugnisse, welche nach traditioneller Weise urheberrechtlich geschützt sind, umgeht und versucht mit Open Source Mitteln zu leben. Das Experiment soll die Grenzen von Open Source, Open Design und Open … ausloten. Die auferlegten Regeln sind einfach: es dürfen nur Produkte genutzt werden, bei welchen es erlaubt ist, sie zu remixen, neu zu verwenden, weiter zu bearbeiten und/oder auf diese aufbauend neue Produkte zu generieren. Das Experiment beschränkt sich nicht nur auf Software, sondern versucht in allen anderen Bereichen des Lebens Open Source-Alternativen zu finden. Sam ist neuseeländischer Filmemacher und lebt seit zwei Jahren in Berlin.