Rechenkraft

RKN-Logo_qmU_500px

Advertisements

Open Source Chip

GOLEM vermeldet:

Informatiker an der US-Universität Berkeley setzen sich für eine neue Open-Source-Alternative für Computerchips ein, wie die Webseite Gigaom berichtet. Die Architektur namens RISC-V soll Entwicklern und kleinen Firmen helfen, in aufstrebende Märkte wie Cloud Computing und Internet der Dinge weiter vorzudringen. RISC steht für Reduced Instruction Set Computer und beschreibt Rechner, die über einfache statt komplexe Befehle funktionieren. Das ermöglicht ein einfaches Chipdesign.

GUERILLA IT

Am Mittwoch, 18.12.00 ab 19:00 in der Goldenen Rose Halle

Das Netz hat die Gesellschaft grundlegend verändert. Dank seiner offenen Struktur hat es Kommunikationskanäle und Werkzeuge bereit gestellt, die ungeahnte Möglichkeiten der Vernetzung und Zusammenarbeit entfalten.
Doch die flächendeckende Überwachung der NSA kommt als stille Bedrohung daher und bereitet ungute Gefühle bis hin zur Ohnmacht. Nicht jedeR kann und will ein IT-Spezialist oder Nerd werden um sich selbstbewusst im Netz bewegen zu können.

Aber wie kann eine IT aussehen, die nicht mehr zwischen unerfahrenen AnwenderInnen und professionellen ServicebetreiberInnen unterscheidet? Und welche Potentiale kann eine vernetzte Infrastruktur entfalten, die in den Händen derer liegt, die sie nutzen? Eingeladen sind ausdrücklich alle interessierten Mitmenschen, egal ob technikaffin oder nicht.

Mailinglisten, E-Mails, Chat, Foren, Wikis und vieles mehr werden wir gemeinschaftlich betreiben. Wir wollen konkret werden und unser Netz wieder selbst in die Hand nehmen.

Kommt, lauscht, diskutiert und spinnt das Netz für Halle mit.

Den Einführungsvortrag hält Stefan Walluhn vom Terminal.21

Year of Open Source

Im Rahmen der Some Lecture Serie wird Filmemacher Sam Muirhead von seinem Projekt „The YEAR OF OPEN SOURCE“ berichten.

The Year of Open Source ist ein Experiment, in dem Sam ein Jahr lang Produkte und Erzeugnisse, welche nach traditioneller Weise urheberrechtlich geschützt sind, umgeht und versucht mit Open Source Mitteln zu leben. Das Experiment soll die Grenzen von Open Source, Open Design und Open … ausloten. Die auferlegten Regeln sind einfach: es dürfen nur Produkte genutzt werden, bei welchen es erlaubt ist, sie zu remixen, neu zu verwenden, weiter zu bearbeiten und/oder auf diese aufbauend neue Produkte zu generieren. Das Experiment beschränkt sich nicht nur auf Software, sondern versucht in allen anderen Bereichen des Lebens Open Source-Alternativen zu finden. Sam ist neuseeländischer Filmemacher und lebt seit zwei Jahren in Berlin.

 

CC your EDU

Das ist eher so eine Sache für Lehrers. Was ist beim Erstellen CC-konformer Unterrichtsmaterialien zu beachten. Das muss ich auch mal noch ordentlicher machen. Da schwärme ich selbst immer was von OpenSource und OpenContent. Aber wenn ich hier mal ein Arbeitsblatt oder eine interaktive Übung veröffentliche, habe ich mich bis jetzt nie um sowas gekümmert.

Selbstbestimmte Technikentwicklung

Die Gesellschaft und die zukünftige Gesellschaftsentwicklung wird wesentlich mitbestimmt von Techniknutzung und Technikentwicklung. Technisch entwickelt wird nicht, was machbar ist, sondern das, was in einem widersprüchlichen Netz von Interessenlagen und Herrschaftspolitiken Unterstützung findet. Die Tagung ‚Selbstbestimmte Technikentwicklung und -nutzung‘ war ein erster Versuch dem eine eigene Idee von Technikentwicklung und -nutzung entgegenzusetzen. Die Diskussionen finden sich in den Texten des Readers wieder.

Lest doch einfach mal rein: http://www.ak-anna.org/selbstbestimmte_technik/reader.pdf
Quelle: EnWi Leipzig